This is the end...

Ich habe einen Entschluss gefasst, der schon lange nötig war... Es ist auf Dauer schwierig, mit einem Menschen Hand zu halten, wenn man nicht ein und diesselbe Sprache spricht und dazu auch noch in anderen Welten lebt. Ich fühle mich eingesperrt, muss meine Leidenschaft in jeder Hinsicht im Zaum halten.  Adieu, mon cherie!
3.11.10 20:45


Werbung


Ich habe heute mehr gegessen als beabsichtigt...Zwar ist es in keinen Fressanfall ausgebrochen, dennoch versuche ich mit aller Kraft, mich nicht dafür zu verurteilen. Es ist eigentlich sogar ein Grund stolz darauf zu sein! Ich habe es geschafft, weder von einem Extremum ins andere zu rutschen. Ja, wenn ich nun morgen wieder etwas weniger esse, habe ich keinerlei Berechtigung zur Besorgnis.

Wie geht es meiner Psyche? Besser! Seitdem ich meine Leidenschaft fürs Malen wieder aufleben ließ, betrachte ich alles ein Stückchen gelassener. ich weiß, dass ich dieses Rückzuggebiet habe. Abseits der lauten, hektischen Welt. Ein Ort, an dem Stille und Harmonie herrscht. Ein Mittel, mit dem ich mich ausdrücken kann.

26.10.10 19:33


Manie

Oh nein, ich befinde mich gerade in einer absoluten Phase der Manie...und ich weiß, wie gefährlich das ist. Der fall wird umso tiefer sein. Auch wenn das Gefühl "Ich kann alles sein und alles schaffen" noch so schön ist, darf ich mich nicht von ihm täuschen lassen. Ich nehme mir vor, am Boden zu bleiben!

Die schönen Dinge heute: Ich habe es geschafft, um 8 Uhr morgens Joggen zu gehen. Zufällig traf ich heute eine Freundin in der Stadt und ich habe gemerkt, wie gut mir der Kontakt zu vertrauten Leuten tut. Ich kann nur hoffen, dass ich in der nächsten Zeit mehr von ihr hören werde. Und dann...Ja, habe ich mir endlich einen Traum nach ca. einem 3/4 Jahr erfüllt - ich habe mir heute eine Spiegelreflexkamera gekauft. Heute war also zusammengefasst ein sehr erfolgreiecher Tag.

Morgen werde ich arbeiten müssen und obwohl ich jene Arbeit verabscheue, ist es gut. Denn ich werde keine Zeit haben, düstere Gedanken zu entwickeln. Hmm, und was ich morgen essen werde: 1 Banane, ein Baguettebrötchen mit TomMoz und nach der Arbeit 500ml Buttermilch. Außerdem werde ich mir wieder den Wecker um 8 Uhr stellen, um Joggen zu gehen. Hmm, mal sehen, ob ich meine Vorsätze einhalte.

Au revoir

19.10.10 20:33


Ich reiche mir die Hand

Vor ca. einem halben jahr habe ich von meiner Therapeutin den Tipp bekommen, mir eine Kette anzuschaffen, der ich immer wenn ich ein schönes Erlebnis gehabt hatte, eine Perle hinzufügen sollte. Eine ganze Zeit lang wuchs die Kette nur langsam - aber sie wuchs. Ich gewann einen Blick für die kleinen schönen Dinge. Irgendwann gab es einen Phase, da hatte ich nicht genug Perlen für die schönen Erlebnisse in meinem Leben. Also entschied ich, sie mit gutem Gewissen wegzupacken und keinen Gedanken mehr an sie zu verschwenden. Nun ist es an der Zeit, sie wieder herauszuholen und mir neue Perlen zu kaufen. Außerdem nehme ich mir vor, hier jeden Tag hineinzuschreiben, was mir an jedem Tag besonders gefallen hat.

Ich muss anfangen, mir zu verzeihen... Vielleicht ist das ein erster Schritt.

Ich stand vorhin in unserem Garten. es dämmerte bereits und ich habe eine Zigarette geraucht, da fiel mir zum hundertsten mal auf, wie sehr ich diesen Garten liebe; dass es bestimmt der schönste Garten in unserem Dorf ist.

Ich mag die Tatsache, dass ich heute beschlossen habe, morgen um acht Uhr aufzustehen, um Joggen zu gehen. ich freu mich schon richtig drauf. Außerdem musste ich mich an das Gespräch mit meinem Opa erinnern, als er von der Schönheit der Wolken sprach

 

18.10.10 19:22


Ich träume von einem alten Bauernhaus, rundherum Wald, Felder, ein kleiner See. Man gelangt über einen Kiesweg ins naheliegende Dorf. Meine Tochter spielt in einem weißen Kleid im Garten.

Mein Herz zieht sich zusammen. Hände und und Knie zittern. Mein Kopf klärt sich. Ich muss mein Versagen wieder gutmachen. Irgendwie...

Zwei Wochen lang werde ich nichts essen. 2 Äpfel, Tee, Kaffee vielleicht etwas Suppe.

12.10.10 23:34


Arrggghhh

Fett. Fett. Fett. Das ist es, was mir die ganze Zeit im Kopf herumkreist. – Ich weiß, es ist postpupertär, es ist sündhaft weiblich. Aber ich kann mich nicht gegen diese Gedanken weheren. Sie nehmen mich völlig ein. Mein gewaltiger Körper überwältigt einfach das verzweifelte Gesicht im Spiegel. Was soll ich dagegen machen? Ich will es. Ich will es von heute auf morgen! Ich will nicht mehr zu viel sein. Warum kann mein verdammter Mitbewohner nicht einmal seine Tür schließen, warum kann er nicht einfach die Wohnung verlassen, damit ich mich ganz meinen Zwängen hingeben kann? Damit ich alle fünf Minuten ins Bad laufen kann, um mich an der Gewaltigkeit meines üppigen Körpers zu stören. Damit ich die Besessenheit, in den Spiegel zu gucken, ungestüm ausleben kann. Oh, man ich brauche diese Folter. Verdammt, es gibt keinen besseren Trigger als dein eigener fetter Arsch, dem scheinbar ein Mund gewachsen ist und dir die Zunge hinterm Rücken rausstreckt.

26.8.10 20:55


Leben um zu Hungern

Was für eine zurechtgeschnittene Illusion…FAs dienen nur dazu, neue Kraft für die nächste Hungerperiode zu sammeln. Mein Kopf hat mir nach dem letzten FA vorgegaukelt, mich doch wieder gesund ernähren zu wollen. Das ich nicht lache. Ein Tag habe ich mich an Salat und Brot satt gegessen – also insoweit ich dieses Wort satt denn verwenden darf. Kurzweilig war ich stolz auf mich, einen Tag weder mit der Furcht, augenblicklich umzukippen, noch mit dem Ekelgefühl zu kämpfen hatte, dass in meinem Bauch ein komplettes Kind innerhalb weniger Stunden herangereift ist. In was für einer Welt lebst du? Heute Morgen lächelten mich die Zahlen an und nicht unweit klangen die Glocken: Das Ziel? Wo ist das Ziel? Ach ja. Es gibt für mich keine Welt ohne das Ziel! Wie dumm, wie krank. Ja, aber mein Magen ist auch viel zu überlastet, um heute auch nur ansatzweise etwas Ähnliches wie gestern geschweige denn vorgestern durchzuziehen. Stattdessen freue ich mich auf die Waage am nächsten Tag. Sie wird mich mit Sicherheit belohnen. Sie kann mich nur belohnen, so wie ich mich fühle…

26.8.10 09:12


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de

Melodie
Die Geige
Gewicht
Gegessen
Notenblatt
Orchester
Applaus