Leben um zu Hungern

Was für eine zurechtgeschnittene Illusion…FAs dienen nur dazu, neue Kraft für die nächste Hungerperiode zu sammeln. Mein Kopf hat mir nach dem letzten FA vorgegaukelt, mich doch wieder gesund ernähren zu wollen. Das ich nicht lache. Ein Tag habe ich mich an Salat und Brot satt gegessen – also insoweit ich dieses Wort satt denn verwenden darf. Kurzweilig war ich stolz auf mich, einen Tag weder mit der Furcht, augenblicklich umzukippen, noch mit dem Ekelgefühl zu kämpfen hatte, dass in meinem Bauch ein komplettes Kind innerhalb weniger Stunden herangereift ist. In was für einer Welt lebst du? Heute Morgen lächelten mich die Zahlen an und nicht unweit klangen die Glocken: Das Ziel? Wo ist das Ziel? Ach ja. Es gibt für mich keine Welt ohne das Ziel! Wie dumm, wie krank. Ja, aber mein Magen ist auch viel zu überlastet, um heute auch nur ansatzweise etwas Ähnliches wie gestern geschweige denn vorgestern durchzuziehen. Stattdessen freue ich mich auf die Waage am nächsten Tag. Sie wird mich mit Sicherheit belohnen. Sie kann mich nur belohnen, so wie ich mich fühle…

26.8.10 09:12
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de

Melodie
Die Geige
Gewicht
Gegessen
Notenblatt
Orchester
Applaus